Inside Sardinien

Bosa – Stadtbesuch auf Sardinien

am
zoom

Sardinien ist nach Sizilien die zweitgrößte Insel im Mittelmeer. Bis zu 270 km „lang“ und 145 km „breit“, sechsmal so groß wie Mallorca! Wer, wie manch einer sich das vorstellt, die Insel in einem Tag umrunden und „abhaken“ will, wird an seine Grenzen stoßen. Ganz abgesehen davon, dass es ein Jammer wäre, all die Sehenswürdigkeiten im Eilgang erledigen zu wollen.

Weiter lesen →

Tagesausflüge ab Budoni: Arbatax

am
zoom

Unsere Ferienhausgäste sind wissbegierig und unternehmungslustig. Ich erfülle hiermit den Gästewunsch, Tagesausflüge vorzustellen. Der heutige führt nach Arbatax. Startpunkt ist Budoni.

Weiter lesen →

Die Römer auf Sardinien

am
zoom

Die Sarden waren stets ein eigenbrötlerisches, freiheitsliebendes Volk. Schon in der Antike wehrten sie sich gegen die „Zivilisierung“ durch die Römer und befinden sich damit in allerbester Gesellschaft. Gern wird in diesem Zusammenhang von „Freiheitskämpfen“ geredet. So feiern die Deutschen bis heute den Sieg der Cherusker über die Römer, die Schweizer den über die Österreicher, die Amerikaner den über die Engländer. Die Franzosen bejubeln die Abschaffung des Feudalismus, die Deutschen die des Kommunismus. Gab es da wirklich immer Grund zum Feiern?

Weiter lesen →

Feuerwerk der Farben – Prosit Neujahr!

am
zoom

Überall auf der Welt begrüßen Menschen das Neue Jahr mit Knallern und Raketen. Die Farben der Feuerwerke fallen auf eine eher eintönig graue Natur. Bei uns jedenfalls; denn es ist Winter. In Sardinien hingegen grünt und blüht es auch an Sylvester. Erwärmen diese Bilder nicht unser schlechtwetter-gestresstes Gemüt und bringt Vorfreude auf Frühling, Sommer und Sonne:

Weiter lesen →

Urlaubsträume und Sardinien

am
zoom

Sehen Sie sich das Foto aus dem Garten dieses Ferienhauses in Ottiolu auf Sardinien an! Ist das nicht Balsam für die Seele? Besonders angesichts unseres trostlosen Winterwetters mit grauen Wolken, aber ohne Schnee? Wecken da Sommer und Sonne nicht Sehnsüchte? Allein die Vorstellung davon zaubert mir ein Lächeln ins Gesicht und bringt mich ins Schwärmen.

Weiter lesen →

Sardische Erfolgsgeschichten

am

Man kann nicht sagen, dass Sardinien reich an Berühmtheiten wäre. Die Insel stand stets am Rande des Geschehens und hatte, anders als Italien, nie den Nährboden, auf dem Wirtschaft, Wissenschaft und Kunst es leicht hatten, besondere Blüten hervorzubringen. Aber bekanntlich bestätigen ja Ausnahmen die Regel.

Weiter lesen →

Sardiniens Launedda

am
zoom

Auf Schritt und Tritt begegnet man auf Sardinien archaischen Traditionen. So habe ich z.B. über die „Tenores“ berichtet. Das ist eine Gesangesform, die aus vorgeschichtlicher Zeit stammt und bis heute quicklebendig geblieben ist.  Ganz ähnlich ist es mit der Launedda, der Panflöte der Schäfer und Hirten.

Weiter lesen →

Naturschutz auf Sardinien

am
zoom

Eigentlich war es nur Glück, dass Sardiniens natürliche Resourcen im Zuge der touristischen Entwicklung nicht, wie anderswo, durch  Investoren im „Dienst“ des Tourismus ausgebeutet wurden.

Als in 60-ziger Jahren Aga Khan per Zufall die Nordküste Sardiniens entdeckte und der Gemeinde Arzachena die Costa Smeralda „abschwatzte“, hatten skrupellose Geschäftemacher anderswo im Mittelmeer schon längst Fakten geschaffen, ehemals attraktive Strände mit Beton und Bettenburgen zugepflastert und damit unwiederbringlich geschädigt.

Weiter lesen →