Select Page

Monat: Mai 2016

Sportliche Höchstleistungen im Urlaubsparadies Sardinien

Schau, schau: Auf Sardinien lässt sich also nicht nur entspannt Urlaub machen, sondern man kann sich auch richtig abquälen. Das bewies in diesem Jahr die internationale Sportlerelite beim Triathlon. Einen großen Erfolg konnte dabei der deutsche Sportsoldat Hannes Hinterseer feiern. Er erkämpfte sich – obwohl erst gerade 22 Jahre alt – den fünften Platz auf meiner Lieblingsinsel. Glückwunsch! Gut gemacht, Hannes! Sardinien hat ihm dabei so gut gefallen, dass er noch ein paar Tage Urlaub drangehangen hat. Das kann ich natürlich gut verstehen. Ich lese: >>Triathlet Hannes Hinterseer gibt sein Mitteldistanz-Debüt auf Sardinien. Prompt kommt er dabei auf Platz fünf ins Ziel. Die Landschaft konnte er allerdings während des Wettkampfes nicht genießen. Sardinien ist ein beliebtes Urlaubsziel. Die traumhaften Strände und das türkisblaue Meer konnte Triathlet Hannes Hinterseer aus Schliersee zumindest während seines ersten Mitteldistanz-Rennens aber nicht wirklich genießen. Nach 1,9 Kilometer Schwimmen, 90 Kilometer Radfahren und einem Halbmarathon allerdings umso mehr. Denn der 22-Jährige landete verdientermaßen auf Rang fünf. „Ich bin mehr als zufrieden“, erzählt der Sportsoldat erfreut. „Ich hab’ wirklich lange überlegt, ob ich hinfliegen soll.“ Schließlich habe er, ob seiner Mitteldistanz-Premiere, doch eine gesunde Portion Respekt gehabt. „Die Teilnahmeberechtigung an Mitteldistanzrennen bekommt man mit 18“, sagt der Gebirgsjäger aus dem Bataillon 233. „Wer sich mit Triathlon ein bisschen auskennt, der weiß, dass man da aber erst mit 22 beziehungsweise 23 anfängt.“ Erst im letzten Moment, so Hinterseer, habe er...

Weiterlesen

Sardinien – Insel der Superlative

Meine Leser wissen: Sardinien hat viele Superlative und hält so manchen Rekord. Über einen eher unrühmlichen muss ich leider heute berichten. Ich stelle ihn unter das Motto „Gut Ding will Weile haben“ oder „Wir arbeiten daran“. Es geht um Behörden und Bauen. Verdienten sich die Bauherren in meinem amüsanten Artikel „Die Brücke“ einen Schnelligkeitsrekord, ist es dieses Mal genau umgekehrt: Wieder geht es um Straßenbau. Dieses Mal aber um die wichtigste Straße der Insel, die SS 131, auch „Carlo Felice“ genannt. Diese Schnellstraße bildet das Rückgrat des sardischen Straßennetzes. Über sie wird Sardinien straßentechnisch bis in die letzten Winkel...

Weiterlesen