Inside Sardinien

Wer glaubt, nur die Costa Smeralda sei Tummelplatz der Schönen, der Reichen und derer, die sich für das Eine, das Andere oder für Beides halten, der irrt. Reich und schön ist Sardiniens Natur überall, und darum ist es nur natürlich, dass Promis ganz Sardinien zu ihrer Spielwiese erklären. Die Sarden nehmen das gelassen. Für sie ist Mensch gleich Mensch, ungeachtet von Hautfarbe, Geschlecht, Religions- und Parteienzugehörigkeit, wie es so schön in Grundgesetz und Verfassung heißt. Auch Geld und Schönheit helfen da nicht weiter, wie Tom Cruise erfahren musste.

Weiter lesen

oder die famose Kapelle in Las Vegas? In beiden Orten kann man sich so zwischendurch mal „trauen“ lassen. Schnell und unkompliziert, aber keineswegs automatisch rechtsgültig. Auf Sardinien hingegen wird nicht aus dem „FF“ geheiratet, sondern wohlüberlegt und „FFF“: Formell, formal, feierlich! Heuer hat das der Bruder von „Deutschlands Lieblingsnachbar“ vorgemacht:

Prince Kevin Boateng heiratete auf der schönen Insel Sardinien das US-italienische Model Melissa Satta. 

Weiter lesen

Sardinien hat etwas ganz Besonderes. Götz George empfindet das wie ich. Er sagte nämlich einmal in einem Interview dem Tagesspiegel: „Ich denke ganz wertneutral an den Tod. Nur in Sardinien sage ich: Es ist schade, das irgendwann nicht mehr zu haben, diese Einsamkeit, diesen Horizont. Das sind die Momente, in denen sich der Tod einschleicht. Aber dann denke ich: Dieser Felsen da, den gibt es schon seit Tausenden von Jahren, nur ich bin weg.“

Weiter lesen