Sardinien ist zu jeder Jahreszeit reizvoll und voller Überraschungen. Die Karwoche in diesem Jahr (2017) war ganz besonders schön. Warm, wenig Wind, Sonne bis zum Abwinken!  Dazu fiel mir nur Schiller ein: Es lächelt das Meer, es ladet zum Bade, die Eltern und Kinder an seine Gestade.

Sehen Sie sich Impressionen meiner Cabrio-Tour an, gedreht auf der Küstenstraße im Bereich Capo Comino.

Ceterum censeo, Sardinia essere visitanda, hätte der alte Cato beim Anblick dieses Videos gesagt. Er hätte seine kriegslüsternden Ambitionen aufgegeben und wäre mit seinen Legionen im Jahr 202 v. Chr. statt nach Zama zur Zerstörung Karthargos nach Sardinien übergesetzt.

Man macht sich nur schwer ein Bild davon, dass sich seit Cato so ganz viel nicht verändert hat: Da gibt es immer noch viel Natur, herrliche Strände, und anstelle von Touristen sonnen sich Kühe am Strand. Unglaublich? Die spinnen die Römer? Nein! Sehen Sie hier:

Ist das nicht herrlich? Selbst Kühe lassen sich dieses Frühlingsvergnügen nicht entgehen!

Sardinien muss man gesehen haben. Auch zu Ostern! Zum Beispiel in einem Ferienhaus in Capo Comino oder Cala Liberotto. Von Sardafit.

Mit einem sardischen “Adiosu” verabschiedet sich für heute

Joachim Waßmann

Ferienwohnungen in Capo Comino