Apfel, Nuss und Mandelkern haben nicht nur Kinder gern. Süßes aus Sardinien schmeckt einfach allen und das besonders zur Weihnachtszeit.

Die Sarden lieben es in dieser Jahreszeit gemeinsam zu backen. Sie lieben Süßigkeiten und kleine Kuchen aus Mandeln, Nüssen, Honig, Orangen oder Zitronen. Sehr beliebt zum Café ist das Mandelgebäck Ameretti. Davon gibt es auch einige andere Varianten.

Eine davon sind die sardischen Mandelplätzchen. Die süßen Kekse haben wie Amaretti eine weiche Konsistenz. Hübsch verpackt sind sie zu Weihnachten ein willkommenes Geschenk. Aber auch zum Adventscafe lassen sie sich wunderbar genießen.

Falls Sie Lust bekommen haben, ein paar dieser Mandelkekse zu Weihnachten selber zu backen, ist hier das Rezept.

Zutaten für ca 30 Stück:

450 g Mandelcreme

70 g geraspelte Mandeln

Eiweiß von 2 mittelgroßen Eiern

50 g Puderzucker

30 g geraspelte Mandeln zum Bestreuen

Mandelcreme, geraspelte Mandeln, Eiweiß und Zucker in der Maschine zu einer glatten Paste verarbeiten.

Einen gehäuften Esslöffel der Mischung pro Portion einzeln und in ausreichenden Abständen auf dem Backblech mit Backpapier verteilen. Die übrigen Mandeln auf die Plätzchen streuen.

Etwa 25 Minuten im vorgeheizten Ofenbei 150 °C (Gas bei Stufe 2) goldbraun backen. Auf dem Blech vollständig auskühlen lassen.

Statt Mandeln kann man auch Pinienkerne verwenden.

Eine alternative zu den Plätzchen ist ein Sardischer Mandelkuchen. Hierzu habe ich ein Rezept gefunden, welches ich zwar noch nicht probiert habe, aber definitiv sehr lecker klingt.

Für das Mandelkuchen Rezept klicken Sie hier

Mit einem vorweihnachtlichen “Adiosu” verabschiedet sich für heute

Joachim Waßmann

Über das vorweihnachtliche Backen auf Sardinien und die Weihnachtstraditionen gibt es auch einen Blog von mir.

ALLE JAHRE WIEDER – WEIHNACHTEN AUF SARDINIEN