Select Page

Kategorie: Orte und Städte

Torrone – die süße Sünde der Sarden

Auch wenn es vor wenigen Wochen noch undenkbar schien: Der Rekordsommer 2018 geht seinem Ende zu. Doch die kühlere Jahreszeit, die uns nun bevorsteht, hat durchaus auch ihre guten Seiten. Manch eine/r dürfte es beispielsweise begrüßen, dass man seine Röllchen und Pölsterchen jetzt wieder unter gnädigen Textillagen verstecken kann. Da fallen kleine Sünden dann zwar nach wie vor ins Gewicht, aber wenigstens nicht mehr so sehr ins Auge.

Read More

Die Faradda di li Candareri – Lebendige Tradition in Sassari

Hochsommer in Sardinien – da wollen die meisten Besucher der Insel nichts anderes tun, als an einem der unzähligen karibikähnlichen Strände zu entspannen und im türkisblauen Meer zu baden. Und wer wollte es ihnen verdenken? Auch auf dem Höhepunkt der Badesaison lohnt es sich jedoch, einmal den Blick vom Meer loszureißen und ihn in andere Gefilde zu richten, zum Beispiel nach Sassari, wo jedes Jahr am 14. August, dem Vortag von Mariae Himmelfahrt, ein uraltes religiöses Fest gefeiert wird – die Faradda di li candareri, frei übersetzt “Prozession der Kerzen”.

Read More

Alghero – Sardiniens „Kleines Barcelona“

Der Tourismus hat es nicht gut gemeint mit Barcelona. Dank Billigfliegern, Kreuzfahrttouristen und einer gewissen Wohnraumplattform platzt die Stadt aus allen Nähten. Aber es gibt noch ein anderes, geheimes Barcelona fernab des Massentourismus. Um dieses von seinen Bewohnern liebevoll “Barceloneta” (Klein Barcelona) genannte Juwel zu entdecken, muss man nicht einmal nach Katalonien reisen, denn es befindet sich an der Westküste Sardiniens.

Read More

Nuraghen – Geheimnisvolle Zeugen der Vergangenheit

Sardinien ist einzigartig – regelmäßige Leser dieses Blogs und all jene, welche die Insel aus eigener Anschauung kennen, wissen das. Deshalb wird es nicht verwundern, dass die Sarden der Frühgeschichte Bauwerke schufen, die es in dieser Form nirgendwo sonst auf der Welt gibt: Die Nuraghen, rätselhafte, gigantische Turmbauten, die das Gesicht der Insel bis heute prägen.

Read More

Das Valle della Luna – Skulpturenpark der Natur

Im Westen von Capo Testa, unweit des nördlichsten Punktes der Insel und etwa vier Kilometer von dem Städtchen Santa Teresa Gallura entfernt, liegt eine der sonderbarsten und malerischsten Küstenlandschaften Sardiniens: Das Valle della Luna (Tal des Mondes). Es ist geprägt von imposanten Felsformationen, die über Jahrtausende von den Elementen zu bizarren Formen modelliert wurden.

Read More

Sardischer Sand – ein harmloses Souvenir?

Stellen Sie sich vor, Sie liegen an einem von Sardiniens herrlichen Stränden. Der Sand ist weiß und weich wie Puderzucker, vor Ihnen glitzert das türkisblaue Meer in der strahlenden Sonne und der graue Alltag mit seinen Sorgen und Verpflichtungen ist ganz weit weg. Wäre es nicht wunderbar, wenn man diesen perfekten Moment für immer festhalten könnte?

Read More
Loading