Select Page

Kategorie: Geschichte

Das Geheimnis des Cannonau

Herbst ist Weinlesezeit, und in diesen Tagen wird auf Sardinien wieder ein Wein geerntet, den man als die Essenz der Insel bezeichnen könnte: der Cannonau. Dieser urige, kräftige Tropfen ist wie geschaffen dafür, ihn gemeinsam mit den rustikalen Spezialitäten zu genießen, für die Sardinien berühmt ist: würziger Pecorino, luftgetrocknete Wildschweinsalami, Ziegenschinken, Oliven…

Read More

Die Faradda di li Candareri – Lebendige Tradition in Sassari

Hochsommer in Sardinien – da wollen die meisten Besucher der Insel nichts anderes tun, als an einem der unzähligen karibikähnlichen Strände zu entspannen und im türkisblauen Meer zu baden. Und wer wollte es ihnen verdenken? Auch auf dem Höhepunkt der Badesaison lohnt es sich jedoch, einmal den Blick vom Meer loszureißen und ihn in andere Gefilde zu richten, zum Beispiel nach Sassari, wo jedes Jahr am 14. August, dem Vortag von Mariae Himmelfahrt, ein uraltes religiöses Fest gefeiert wird – die Faradda di li candareri, frei übersetzt “Prozession der Kerzen”.

Read More

Alghero – Sardiniens „Kleines Barcelona“

Der Tourismus hat es nicht gut gemeint mit Barcelona. Dank Billigfliegern, Kreuzfahrttouristen und einer gewissen Wohnraumplattform platzt die Stadt aus allen Nähten. Aber es gibt noch ein anderes, geheimes Barcelona fernab des Massentourismus. Um dieses von seinen Bewohnern liebevoll “Barceloneta” (Klein Barcelona) genannte Juwel zu entdecken, muss man nicht einmal nach Katalonien reisen, denn es befindet sich an der Westküste Sardiniens.

Read More

Nuraghen – Geheimnisvolle Zeugen der Vergangenheit

Sardinien ist einzigartig – regelmäßige Leser dieses Blogs und all jene, welche die Insel aus eigener Anschauung kennen, wissen das. Deshalb wird es nicht verwundern, dass die Sarden der Frühgeschichte Bauwerke schufen, die es in dieser Form nirgendwo sonst auf der Welt gibt: Die Nuraghen, rätselhafte, gigantische Turmbauten, die das Gesicht der Insel bis heute prägen.

Read More

Das Valle della Luna – Skulpturenpark der Natur

Im Westen von Capo Testa, unweit des nördlichsten Punktes der Insel und etwa vier Kilometer von dem Städtchen Santa Teresa Gallura entfernt, liegt eine der sonderbarsten und malerischsten Küstenlandschaften Sardiniens: Das Valle della Luna (Tal des Mondes). Es ist geprägt von imposanten Felsformationen, die über Jahrtausende von den Elementen zu bizarren Formen modelliert wurden.

Read More

Die Kirche Santa Sarbana auf Sardinien

Nachdem ich mit „Stella Maris“ in Porto Cervo eine moderne Kirche vorgestellt habe, setze ich die Reihe mit Santa Sarbana fort. Die stammt aus dem 11. Jahrhundert. Die geradezu protestantisch-schlicht anmutende Kirche gehört zu den schönsten Fotomotiven Sardiniens. Mich allerdings bringt das Gotteshaus ins Grübeln.

Read More

Sardiniens Launedda

Auf Schritt und Tritt begegnet man auf Sardinien archaischen Traditionen. So habe ich z.B. über die „Tenores“ berichtet. Das ist eine Gesangesform, die aus vorgeschichtlicher Zeit stammt und bis heute quicklebendig geblieben ist. Ganz ähnlich ist es mit der Launedda, der Panflöte der Schäfer und Hirten.

Read More
Loading